Das INSEA-ProgrammSelbstmanagementkurse "Gesund und aktiv leben"

Unterstützung für ein aktives Leben für Menschen mit chronischen Erkrankungen und
deren Angehörige und Freunde

Was ist INSEA?

Das Leben mit einer chronischen Erkrankung, wie zum Beispiel Rheuma, Diabetes, Krebs oder Depression, verändert den Alltag von Betroffenen und ihren Angehörigen oft nachhaltig. Das bedeutet auch, dass sich Betroffene selbst aktiv um ihre Gesundheit und die Krankheitsfolgen kümmern müssen.
Dazu gehört, sich mit Ernährung oder Bewegung zu beschäftigen, aber auch zu lernen mit den körperlichen und emotionalen Höhen und Tiefen umgehen.
Selbstmanagementkurse sind dabei eine erprobte und sehr hilfreiche Unterstützung. INSEA ist ein evidenzbasiertes, an der Universität Stanford entwickeltes Selbstmanagement-Programm, gefördert von Careum. Die Umsetzung in Deutschland wird ermöglicht durch die Robert Bosch Stiftung und BARMER.

 

Die INSEA-Kurse richten sich an Menschen mit körperlichen und/oder psychischen chronischen Erkrankungen. Das verbindende Element ist die allen gemeinsame Situation, entweder direkt oder indirekt (im Familien- oder Freundeskreis) von einer Erkrankung betroffen zu sein. Dadurch können sich Teilnehmende in den Kursen mit anderen Personen, denen es ähnlich geht, austauschen und Erfahrungen teilen. Gemeinsam wird erlernt, wie der Alltag mit einer chronischen Erkrankung aktiv gestaltet werden kann. Die Kurse sind so angelegt, dass das neu gewonnene Wissen unmittelbar umgesetzt und erprobt werden kann. 

Weiterführende Informationen auch unter www.insea-aktiv.de

  • Individuell mit Schmerzen umgehen
  • Nützliche Tipps im Umgang mit der Erkrankung
  • Vorbereitung auf Arztbesuche
  • Entspannungsübungen
  • Ausgewogene, gesunde und genussvolle Ernährung
  • Bewegungsprogramm
  • Sich selbst motivieren
  • Wege und Ideen, um den Alltag kreativ zu gestalten
  • Das Selbstvertrauen im Umgang mit der Krankheit stärken
  • Mit Medikamenten leben
  • Mit Familie, Freunden und Fachpersonen kommunizieren
  • Ziele setzen und Handlungspläne erstellen
  • Gespräche über die Umsetzung der Handlungspläne und über mögliche Lösungen bei Schwierigkeiten

Geleitet werden die Gruppen von ausgebildeten Kursleiterinnen und Kursleitern (immer zwei im Tandem). Mindestens eine dieser Personen ist direkt oder indirekt von einer chronischen Erkrankung betroffen. Im PORT Gesundheitsnetzwerk sind Birgit Nanninga und Dagmar Kappelhoff die INSEA-Kursleiterinnen. 

  • Ein Kurs dauert 6 Wochen. Die Teilnehmenden treffen sich einmal wöchentlich für jeweils 2,5 Stunden. Eine Pause von 20 Minuten ist eingeschlossen.
  • Termindaten des aktuellen Kurses: 02.11.21; 09.11.21; 16.11.21; 23.11.21; 30.11.21; 07.12.21
  • Veranstaltungsort ist der Rundbau im Haus des Gastes in Willingen, Am Hagen 10, 34508 Willingen (barrierefreier Zugang)
  • Der Kurs wird für Gruppen von 8 bis 16 Personen angeboten.
  • Die Teilnahme ist kostenfrei.
  • Das Kursangebot ist krankheitsübergreifend

Ansprechpartnerin für die Anmeldung ist unsere Versorgungslotsin Frau Potthoff. Sie erreichen sie telefonisch unter der Nummer 0151 61 38 38 12 oder per Mail an i.potthoff@gesundheit-port.de

Gerne können Sie auch direkt unser Formular für die Anmeldung benutzen. 

Anmeldeformular nutzen